Spätestens seit Franziska Giffeys Telefonat mit dem unechten Vitali Klitschko ist klar: Selbst im Live-Videocall kann man sich nicht mehr darauf verlassen, dass das Gegenüber echt ist. Für Deepfakes verwendete Techniken haben inzwischen eine Qualitätsstufe erreicht, die es ermöglicht, Videos und Sprachnachrichten völlig überzeugend zu fälschen. Dadurch ergeben sich für Cyberkriminelle neue Betrugsmöglichkeiten, die auch Unternehmen bedrohen.

Den vollen Artikel lesen Sie auf unserer Seite Unternehmen Cybersicherheit