Die Digitalisierung und der Einsatz von KI-Technologien bieten große Chancen für den Maschinen- und Anlagenbau. Sie tragen zu einer effizienteren Produktion und damit zu mehr Wettbewerbsfähigkeit bei. Doch die zunehmende Vernetzung hat auch ihre Schattenseiten – sie erhöht die Angriffsfläche für Hackerangriffe. Um diese wachsende Bedrohung im Zaum zu halten, bietet der VDMA verschiedene Unterstützungsleistungen an.

Cyber-Risiken müssen ernster genommen werden

„Industrial Intelligence“ lautete das Leitmotiv der Hannover Messe im April 2019. Unter anderem standen Fragen im Bereich Cyber-Security im Fokus. „Es ist völlig unbestritten, dass automatisierte Systeme, die digitalisiert miteinander kommunizieren, anfälliger für Hackerangriffe werden“, gestand VDMA-Präsident Carl Martin Welcker bei seiner Pressekonferenz ein (https://youtu.be/ah7ZHLDDNQI). „Die Bedrohung stehe zwar in keinem Verhältnis zu den Chancen, die der Maschinen- und Anlagenbau aus der Digitalisierung ziehen könne, müsse aber durchaus ernst genommen werden“. Diesbezüglich sind mehr Aufklärungs- und Unterstützungsangebote seitens des VDMA gefragt. „Nicht jeder Unternehmer schätzt sein Cyber-Risiko richtig ein“, sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA.

Serviceleistungen zur Optimierung der Cyber-Security

Um den Maschinen- und Anlagenbauern bei Minimierung ihrer Cyber-Risiken zur Seite zu stehen, bietet der VDMA – gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen, der VSMA GmbH, – inzwischen verschiedene Services an. Mit der Cyber-Risiko-Prüfung, einem webbasierten Tool, können die Mitglieder auf unkomplizierte Weise ihr Gefahrenpotential checken (https://www.vsma.de/vdma-cyber-risiko-pruefung). Ebenfalls exklusiv für Mitgliedsunternehmen: Die neue Broschüre „Tipps für den Cyber-Schadenfall“ mit wichtigen Hinweisen und Handlungsleitfäden zum Umgang mit Cyberangriffen (https://cyber.vsma.de). Zur optimalen Absicherung gegen die wachsende Bedrohung aus dem World Wide Web steht mit der VDMA Cyber-Police außerdem eine speziell für die Branche entwickelte Versicherungslösung zur Verfügung.

 


Kontakt:
Herr Thomas Völker
VSMA GmbH – ein Unternehmen des VDMA
Telefon +49 69 6603-1520
tvoelker@vsma.org

VDMA Cyber-Police