Zurzeit dominiert der „Exchange-Hack“ die Nachrichten aus der Cyberwelt. Eine Hackergruppe hatte Schwachpunkte in der beliebten Microsoft Software Exchange Server ausgenutzt, um an vertrauliche Daten zu gelangen. Inzwischen wird die Sicherheitslücke zunehmend für das Einschleusen von Schadsoftware und anschließende Lösegelderpressungen verwendet. Zehntausende deutsche Firmen sind gefährdet oder bereits betroffen – das BSI meldet „Bedrohungslage rot“. Wir fassen die Sachlage zur aktuellen Cyberkrise für Sie zusammen und geben Tipps für erforderliche Maßnahmen.

Den vollen Artikel lesen Sie auf unserer Seite Unternehmen Cybersicherheit

X