Weltweites Reise-Risikomanagement ist im Maschinen- und Anlagenbau ein wichtiges Thema. Daher arbeitet die VSMA GmbH bereits seit Jahren mit dem erfahrenen Kooperationspartner International SOS zusammen, der über ein globales Netzwerk in 90 Ländern verfügt. Der jährliche Risikobericht von International SOS zeigt, dass Unternehmen mit einer zunehmend komplexen Risikolandschaft konfrontiert sind. Mehr darüber erfahren Interessierte in der kostenlosen Online-Veranstaltung „Risk Outlook 2022“ am 10.02.2022.

Risiken durch die Rückkehr zum Reisen werden wieder präsenter
Im Jahr 2022 sind wir mit einer vielschichtigen Gefährdungslage konfrontiert. Einerseits werden COVID-19, Eindämmungsmaßnahmen und daraus resultierende soziale Unruhen weiterhin große Störungen verursachen. Zum anderen werden andere Risiken durch die Rückkehr zum Reisen wieder präsenter. Unternehmen sollte bewusst sein, dass Sicherheitsbedenken wie Kriminalität, Unruhen, Terrorismus oder andere geopolitische Probleme durch die Pandemie nicht verschwunden sind. In vielen Fällen sind die Risiken sogar gestiegen. Neben den COVID-19-bedingten Auslösern werden Naturkatastrophen, geopolitische Ereignisse, innerstaatliche Konflikte und Kriminalität weiterhin Auswirkungen auf Unternehmen weltweit haben.

Wie Unternehmen sich vorbereiten können
Als Reaktion auf diese Entwicklungen sollten Unternehmen die Schwachstellen ihres Sicherheits- und Krisenmanagements erkennen und schnell handeln, um effektive Entscheidungen zu treffen, Risiken zu minimieren und ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken. Sinnvoll ist ein ganzheitliches Konzept zum Schutz aller Mitarbeiter vor Gesundheits- und Sicherheitsgefährdungen weltweit, welches sowohl Geschäftsreisende, Entsandte als auch Projektmitarbeiter bei Auslandseinsätzen zuverlässig unterstützt. Dazu zählt beispielsweise, reisende Mitarbeiter mit zuverlässigen und standortspezifischen Gesundheits- und Sicherheitsinformationen auf dem Laufenden zu halten. Entscheidend ist auch, dass Unternehmen mit den Änderungen der Rechtsvorschriften Schritt halten und sicherstellen, dass sie ihre Fürsorgepflichten erfüllen.

Reise-Risikomanagement auf Geschäftsreisen ist Arbeitgeberpflicht
Die Absicherung von Personal im Auslandseinsatz ist Chefsache: Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers schließt auch Geschäftsreisen mit ein. Unternehmen ohne entsprechende Vorsorgemaßnahmen setzen daher nicht nur ihre Belegschaft, sondern auch sich selbst einem Risiko aus. Um maßgeschneiderte Reise-Risikomanagement-Lösungen anbieten zu können, arbeitet die VSMA GmbH mit einem erfahrenen Kooperationspartner zusammen. International SOS unterstützt Unternehmen weltweit an mehr als 1.000 Standorten in 90 Ländern in 100 Sprachen und Dialekten. 27 Assistance Center, 64 Ambulante Kliniken und über 90.000 geprüfte Anbieter sind Teil des globalen Netzwerks. So ist eine optimale Betreuung von Geschäftsreisenden und Expatriates bei Krankheiten, Unfällen, zivilen Unruhen oder sonstigen Vorfällen im Ausland jederzeit sichergestellt.

Sie haben Fragen zum Thema Reise-Risikomanagement? Wir beraten Sie gerne!

 
Bildnachweis: Shutterstock ID 1663556635 • Deliris

Kontakt:
Herr Marcus Flier
VSMA GmbH – ein Unternehmen des VDMA
Telefon +49 69 6603-1573
mflier@vsma.org

X