Im VDMA Magazin 07/08 2021 berichten Mitgliedsunternehmen über die Maschinenwartung der Zukunft. Dabei wird die Digitalisierung eine wachsende Rolle spielen, wie das von der EU geförderte Projekt PreCom zeigt. Doch der Einsatz von “Smart Mechatronics” birgt nicht nur Chancen, sondern auch neue Haftpflichtrisiken, die von traditionellen Policen nicht abgedeckt werden.

Für viele Maschinenbauer ist es wichtig, den Verschleißzustand ihrer Komponenten frühzeitig zu erkennen, um daraus Wartungsstrategien abzuleiten. Hier kommt zunehmend die Digitalisierung ins Spiel. Der Einsatz von Big Data und KI-Komponenten verspricht weniger Stillstände sowie eine höhere Produktivität und Produktqualität. Durch vorausschauende Wartungsmaßnahmen können Qualitätsverluste vermieden und bestenfalls sogar Produktionsausfälle komplett ausgeschlossen werden.

Gefördertes EU-Projekt PreCom nimmt Herausforderungen an

Der Ansatz von PreCom besteht daraus, die Belastungshistorie einzelner Komponenten aufzuzeichnen. Gespeichert werden dabei sowohl Sensor-Daten als auch Informationen aus der Maschinensteuerung. Hieraus lassen sich Schlüsse über den Verschleiß oder die Abnutzung ziehen, die Prognosen über den Zeitpunkt des Ausfalls einzelner Komponenten ermöglichen sollen. Die Maschinenbauer können von diesem System profitieren, um eventuelle Schwachstellen zu identifizieren und so langfristig die nächste Generation von Maschinen und Komponenten zu verbessern.

VDMA Deckungsbaustein Industrie 4.0 ergänzt Versicherungsschutz

Die Autoren des Artikels im VDMA Magazin waren sich einig, dass hiermit Neuland betreten wird. Dem Nutzen stehen auch erhebliche Gefahren gegenüber, die zu einem möglichen Haftpflichtschaden führen können. Traditionelle Haftpflichtpolicen bieten nur für Personen- sowie Sachschäden sowie einige wenige Vermögensschäden entsprechenden Versicherungsschutz an. Mit dem neuen Deckungsbaustein Industrie 4.0 bietet die VSMA auch für unvorhersehbare Fälle Versicherungsschutz, wie Jürgen Seiring, Geschäftsführer der VSMA berichtet. Die smarte Versicherungslösung wurde speziell für digitale Technologieentwicklungen im Maschinen- und Anlagenbau optimiert und bietet im Vergleich zu marktüblichen Versicherungsangeboten deutliche Deckungserweiterungen. Somit können Maschinenbauer der Idee, bestehende Produkte durch neue Software-Funktionalitäten anzureichern, nachgehen, ohne im Schadenfall ohne entsprechende Deckung dazustehen. Aus Versicherungssicht eine optimale Begleitung der Themen „Smart Mechatronics“ und „Predictive Maintenance“.

Bildnachweis: Stock-Fotografie-ID:973143870 • ipopba

Kontakt:
Herr Jürgen Seiring
VSMA GmbH – ein Unternehmen des VDMA
Telefon +49 69 6603-1653
jseiring@vsma.org

VDMA DECKUNGSBAUSTEIN INDUSTRIE 4.0
X