Futtersuche; Dunkelheit und regnerisches Wetter verschlechtern die Sicht und verlängern den Bremsweg. Daher machen Wildunfälle gerade in dieser Jahreszeit einen großen Teil der Pannen im Straßenverkehr aus.

Unterschied zwischen Voll- und Teilkaskoversicherung

Zusammenstöße mit Tieren sind in der Teilkaskoversicherung mitversichert. Einige Policen decken allerdings nur Schäden durch Haarwild (Definition nach Bundesjagdgesetz) ab. Mittlerweile bieten jedoch viele Versicherer im Rahmen der Teilkaskoversicherung Versicherungsschutz generell für Schäden mit Tieren aller Art (also auch für beispielsweise Vögel oder Nutzvieh). Die Vollkaskoversicherung zahlt für alle Unfälle, auch solche infolge eines Ausweichmanövers.

Optimales Verhalten

  • Fahren Sie in Waldgebieten generell langsamer und umsichtiger
  • Taucht ein Wild am Straßenrand auf, bremsen Sie vorsichtig ab und machen Sie sich mit Hupen bemerkbar
  • Blenden Sie Fernlicht ab
  • Machen Sie nachfolgende Fahrzeuge durch Betätigen des Warnblinkers aufmerksam

Ausweichen oder nicht: die individuelle Situation entscheidet

Ausweichen birgt stets die Gefahr, dass durch heftige Lenkbewegungen das Fahrzeug ins Schleudern geraten kann und es so zu einem Unfall kommt. Insbesondere die Teilkaskoversicherung weigert sich häufig, einen Schaden zu begleichen, der durch ein Ausweichmanöver entstanden ist. Dies gilt vor allem beim möglichen Zusammenstoß mit Kleinwild. Die Versicherung argumentiert in solchen Fällen, dass eine solche Kollision nur geringe Schäden verursachen würde. Unter Verweis auf die Schadenminderungspflicht wird eine Schadenregulierung abgelehnt. Darüber hinaus kann es beim Ausweichen problematisch werden, den Nachweis zu führen, dass ein Tier Unfallverursacher war. Am Fahrzeug sind dann nämlich keine Spuren zu finden.

Verhalten bei Kollision

Ist eine Kollision unvermeidbar oder geboten, so:

  • Halten Sie das Lenkrad fest und fahren ohne heftige Lenkbewegungen auf das Tier zu
  • Bremsen Sie stark
  • Sichern Sie die Unfallstelle mit Warndreieck und Warnblinklicht ab
  • Fassen Sie das Tier nicht an
  • Rufen Sie die Polizei
  • Bei Personenschäden: Leisten Sie Erste Hilfe und rufen einen Rettungswagen

Nach einem Wildunfall sollten Sie Fotos vom Schaden am Fahrzeug sowie den örtlichen Gegebenheiten machen. Notieren Sie sich die Daten von eventuellen Zeugen und lassen Sie sich eine Wildunfallbescheinigung von der Polizei oder dem Förster ausstellen. Dies ist wichtig, damit bei Ihrer Versicherung der Schaden eindeutig der Teilkaskoversicherung zugeordnet wird. Vorteil für Sie: Sie verlieren nicht Ihren bisherigen Schadenfreiheitsrabatt. Auch kommt gegebenenfalls eine niedrige Selbstbeteiligung zur Anwendung, als wenn der Schaden über Ihre Vollkaskoversicherung abgewickelt wird. Anschließend informieren Sie Ihre Versicherung und stimmen die weiteren Schritte je nach individueller Sachlage ab.


Kontakt:
Herr Mark Werner
VSMA GmbH – ein Unternehmen des VDMA
Telefon +49 69 6603-1806
mwerner@vsma.org

Zu KFZ-Versicherungen